Chen Tai Chi nach Wang Xian

Tai Chi – eine ruhige Kampfkunst

Tai Chi Thun

Wang Xian – Wächter des Chen Taiji

Wang Xian wurde 1944 in der Provinz Henan geboren. Er gehört zu den 4 Wächtern des Chen Taiji. Unter der Leitung von Chen Zhaopi (18. Generation Chen-Stil) wurde er in Lao Jia Yi Lu (alter Rahmen), Lao Jia Ar Lu (Zweiter Rahmen), Taijijian (Schwert), Taijidao (Säbel) etc. unterrichtet. Nach dem Tod von seinem Lehrer 1972 setzte er sein Studium fort bei Chen Zhaokui.

Wang Xian unterrichtet heute weltweit das Chen Tai Chi und gehört den 4 Wächtern des Chen-Stile an. Diese umfassen Chen Xiaowang, Zhu Taincai, Chen Zhenglei und ihm selbst, Wang Xian.

Ich (Daniel Bracher) kam 1999 zum ersten Mal in Kontakt mit Taiji. 2012 durfte ich unter der Leitung von Urs Krebs den Alten Rahmen (Lao Jia Yi Lu) erlernen. Urs selber ist ein direkter Schüler von Wang Xian und vertritt diesen in der Schweiz (Wang Xian Chen Style Taijiquan Research Institutes Switzerland).

Chen Wangting

Legende und Geschichte des Tai Chi

Der Legende nach soll der daoistische Mönch und Unsterbliche Zhang Sanfeng der Begründer der Kampfkunst sein. Er soll zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert gelebt haben und einen Lebensabschnitt in den Wudang-Bergen verbracht haben. Dort soll er einen Kampf zwischen einer Schlange und einem weissen Kranich beobachtet haben. Dieses Ereignis soll der Grundstein für die Entstehung der Kampfkunst gewesen sein.

Belegt ist aber seine Existenz nicht.

Gewiss ist allerdings, dass der General Chen Wangting im 17. Jahrhundert im Dorf Chenjiagou den Chen Stil entwickelt hat aus dessen Kenntnissen aus den Kampfkünsten.

Bis ins 19. Jahrhundert wurde der Chen Stil nur innerhalb der Familie weitergegeben. Mit der Aufnahme von Yang Luchan als Schüler Chen Changxing entstand später der Yang Stil.

Heute gibt es in der Volksrepublik China 5 anerkannte Stilrichtungen

Dies sind:

StilrichtungBegründerEntstehungsperiode
ChenChen Wangting17. Jahrhundert
YangYang Luchan19. Jahrhundert
Wu / HaoWu Yuxiang1812 – 1880
WuWu Quanyou1834 – 1902
SunSun Lutang1861 – 1932
TCM Thun

Nebeneffekte des Tai Chi

Taiji eignet sich für alle Altergruppen. Seine Bewegungsabläufe haben positive Nebeneffekte auf unsere Gesundheit und unseren Körper. So wir durch regelmässiges Üben die Beweglichkeit verbessert, die Stützmuskulatur gestärkt und die Gelenke werden schonend trainiert.

Als nachgewiesene Wirkung können folgende Punkte aufgezählt werden: (die Liste ist nicht abschliessend)

  • Verlangsamung der Atemprozesse
  • Verbesserung der Atemfunktion
  • Stärkung des Gleichgewichtssinnes und Verbesserung der eigenen Koordination
  • Positive Auswirkung auf Herz-Kreislaufsystem
  • Stärkung der Knochen
  • Bessere Lebensqualität
Taiji Thun

Tai Chi bei Aquila Concepts

Bei Aquila Concepts werden aktuell zwei der 5 Stilrichtungen geübt. In kleinen Gruppen wird das Training jeweils am Donnerstagabend von 20:15 – 21:15 Uhr durchgeführt. Während dem August 2018 werden wir am Mittwochabend einen Einführungskurs anbieten. Während dem Kurs erhält der Teilnehmer Einblick in die Seidenübungen (Qigong) und die 4er Form nach Wang Xian (Chen Stil).

Zur Kursausschreibung

Zu unseren Kursen

By | 2018-05-25T11:11:33+00:00 Mai 23rd, 2018|News|0 Comments

Leave A Comment

CAPTCHA *